Ciao a Tutti!

Es ist eine Weile her seit unserem letzten an unsere Unterstützer gerichteten Update – aber wenn Sie unsere Internetseite oder unsere Kanäle in den sozialen Medien verfolgt haben wissen Sie, dass wir sehr beschäftigt waren und hart gearbeitet haben.

Nun möchten wir Ihnen eine detaillierte Aktualisierung über FILM Ferrania und unsere Kickstarter Kampagne geben. Wir haben das thematisch in drei Teile untergliedert:

  1. Mythen und Legenden
  2. Bisheriger Zeitplan
  3. Zukünftiger Zeitplan

Wir hoffen sehr, dass ALLE Unterstützer diesen kompletten Informationstext lesen. Denn wir haben sogar ehrenamtliche Unterstützung aus der Community erhalten, um Ihnen hier Übersetzungen in Italienisch, Spanisch, Französisch und Japanisch anbieten zu können.

Mythen und Legenden

Eine recht lange Zeit ist vergangen seit der ursprünglichen Kickstarter Kampagne. Und trotz der Updates, mittels derer wir zwischenzeitlich immer wieder informiert haben, verstehen wir, dass Informationen über den Zeitraum hinweg schlicht vergessen oder missverstanden wurden. Wir wissen auch, dass nur sehr wenige Unterstützer wirklich jedes einzelne Update gelesen haben. Und deshalb werden wir uns in diesem Abschnitt mit einigen „Mythen und Legenden“ befassen, die über die Zeit entstanden sind.

#1: Kickstarter Finanzierung war zur Filmproduktion gedacht

Das am weitesten verbreitetste Missverständnis besteht darin, dass das bei der Kickstarter Kampagne eingenommene Geld zur Produktion der Film Rewards (Diafilm) eingeplant war. Die Wahrheit ist jedoch, dass die Kampagne so konzipiert war, dass die Maschinenausstattung vor der Zerstörung gerettet werden sollte (der Text unserer Kampagne ist unverändert, und Sie können ihn nach wie vor hier lesen). Die so geretteten Maschinen waren und sind für die Zukunft von FILM Ferrania bestimmt, nicht für die Produktion der Rewards. Die Unterstützer Rewards waren „reine“ Rewards, denn zur Zeit der Durchführung der Kickstarter Kampagne hatten wir alle notwendigen Mittel zur Produktion einer Charge des Diafilms.

#2: Produktion eines Produkts bedeutet, dass wir alle Produkte herstellen können

Ein weiteres großes Missverständnis besteht darin, dass wir einfach „einen Schalter umlegen“ und sofort alle Filme in allen Formaten produzieren könnten. Das ist keinesfalls der Fall. Jeder Hersteller im Markt (außer Fujifilm) muss einige Vorprodukte oder Dienstleistungen von Zulieferern einkaufen.

Dies führt dazu, dass die Prozesse bei der Produktion unterschiedlicher Formate und Emulsionen unglaublich langsam und schwierig ausfallen. Außerdem verteuert dies das Endprodukt. Und das ist exakt ein wesentlicher Grund, warum die Rettung der Maschinen so wichtig war. Unser Lagergebäude enthält nun fast alles was notwendig ist, um eine komplett eigenständige und unabhängige Fabrik aufzubauen.

#3: Wir haben unsere Unterstützer vergessen

Einige Leute denken, weil wir nun zuerst den FERRANIA P30® ALPHA Film hergestellt haben, dass wir die Herstellung der Rewards vergessen hätten – oder dass wir überhaupt nicht in der Lage seien Farbfilm zu produzieren. Wir wissen, dass eine außerordentliche Frustration entstanden ist wegen der großen Verzögerung bei den Unterstützer Rewards. Aber anzunehmen, dass wir aufgegeben hätten, entspricht einfach nicht der Wahrheit. Alles was wir machen, jeden Tag, ist darauf ausgerichtet unsere Firma voran zu bringen und im Laufe dieses Prozesses unser ursprüngliches Versprechen an unsere Unterstützer zu erfüllen.

Bisheriger Zeitplan

Es ist natürlich nicht unangemessen, wenn unsere Unterstützer fragen: „Wenn Ihr Diafilm Rewards in 2015 herstellen konntet, warum könnt Ihr es dann nicht auch jetzt?“ Wir haben diese Frage in der zurückliegenden Zeit in vielen Updates beantwortet, aber nie auf einmal und in einer Quelle.

Die einfachste Antwort ist, dass wir aktuell weniger dazu in der Lage sind, Farbumkehrfilm/Diafilm zu produzieren, als wir es im Frühjahr 2015 waren. Hier sind einige der Gründe dafür:

  • In 2015 verfügten wir über ein Team von 10 Mitarbeitern, im Gegensatz zu 6 aktuell. Und die Zusammensetzung des Teams war optimiert für die Produktion von Farbfilm. Als Asbest in unserem Produktionsgebäude gefunden wurde und wir dadurch das Zeitfenster für die Produktion der Rewards verloren, waren wir gezwungen die Größe und Zusammensetzung unseres Teams zu verändern.
  • In 2015 war unser Fabrikgebäude noch an eine industrielle Netzinfrastruktur (Elektrizität, Prozesswärme/Dampf, Wasser) angeschlossen. Trotz erheblicher Anstrengungen ist diese Situation noch nicht wieder ganz hergestellt. Wir haben zwischenzeitlich kreative Lösungsmöglichkeiten für viele der damit verbundenen Probleme gefunden, aber Tatsache ist, dass unsere Möglichkeiten zur Farbfilmproduktion eingeschränkt bleiben so lange unsere Energie- und Wasserversorgung nicht zu 100% wiederhergestellt ist.
  • Nach zwei Jahren mit Investitionen in Ausrüstungen, Überholung unserer Fabrik und Zertifizierungsmaßnahmen als staatlich geprüfter Produktionsbetrieb haben wir nun einfach weniger Kapital zur Verfügung als in 2015.

Diese Tatsachen stellten uns vor eine sehr kritische Entscheidung.

In 2015 waren wir bereit, eine kleine Charge Diafilm zu produzieren und anschließend das Projekt fortzusetzen und eine Fabrik für die nächsten 100 Jahre aufzubauen. Aufgrund zahlreicher Gründe, die wir bereits vorher erläutert haben, schloss sich unser Zeitfenster für die Unterstützer Rewards. An diesem Punkt waren wir gezwungen zu wählen: Nutzen wir alle zur Verfügung stehenden Ressourcen um die Rewards zu produzieren und anschließend die Fabrik für immer zu schließen? Oder fahren wir fort mit dem Aufbau der Fabrik und bringen die Rewards später, wenn wir wirklich dazu in der Lage sind?

Wir haben uns klar für die zweite Option entschieden.

Die Unterstützer werden natürlich als erstes den Diafilm erhalten, aber wir können keine anschließende Lücke im Angebot nach dem Versand der Rewards zulassen. Wir müssen vollständig darauf vorbereitet sein, weltweit Kunden zu beliefern, die keine Kickstarter Unterstützer sind. Die Herstellung des P30 ermöglicht diesen Prozess. Sie liefert wertvolle Informationen über die notwendigen Größenordnungen, die wir erreichen müssen, und generiert das notwendige Einkommen um voranschreiten zu können.

Zukünftiger Zeitplan

Es gäbe heute keine FILM Ferrania ohne die Mitwirkung unserer Kickstarter Unterstützer. Wenn wir nicht in der Lage gewesen wären die Maschinenausstattung zu erwerben über die wir jetzt verfügen, gäbe es keinen Grund weiterzumachen, und wir hätten uns anderen Dingen zugewandt im Winter 2014.

Wir möchten es absolut klar ausdrücken gegenüber jedermann – Unterstützer und nicht Unterstützer – was wir Ihnen schuldig sind.

Wir sind Ihnen mehr als die Rewards schuldig. Wir sind Ihnen die Film produzierende Firma schuldig, die wir uns vorgestellt haben.

Wir haben nicht für einen Moment unser Versprechen an die Unterstützer vergessen. Dieses Versprechen gilt nicht nur den Unterstützern, denn es ist ein Versprechen gegenüber uns selbst und der gesamten Film Community.

Allerdings bleibt die Tatsache bestehen, dass zum heutigen Stand die einzig mögliche sichere Aussage zu den Kickstarter Rewards lautet „kommt bald“. Wir wissen jedoch nicht wie bald. Wenn wir einen tatsächlichen Versandtermin haben, werden unsere Unterstützer es als erstes erfahren.

Unsere Priorität besteht darin FILM Ferrania am Leben zu erhalten und wachsen zu lassen. Die Kickstarter Rewards können nur dann Realität werden, wenn diese Priorität unseren Haupt-Fokus bildet – was auch immer dafür nötig ist.

Sprechen Sie mit uns

Wenn Sie dieses Schreiben vollständig gelesen haben, danken wir Ihnen. Wir hoffen es hat einige Fragen oder Anliegen beantwortet, die Sie gehabt haben. Wir hoffen, dass wir die Verpflichtung gegenüber unseren Unterstützern und das Bekenntnis zu Ihnen sehr klar ausgedrückt haben. Wir hoffen, dass sie nun unsere Prioritäten und das Ausmaß unserer Aufgabe besser verstehen.

Wir haben realisiert, dass über die Zeit für einige die Frustration zu stark war. Wir schauen täglich auf unsere Kanäle in den sozialen Medien, auf die Kommentare auf unserer Internetseite und in den anderen Foren - und wir sehen Leute, die ihrem Ärger öffentlich Luft machen, auch in der Absicht von anderen Frustrierten Unterstützung zu bekommen.

Jedoch, die Geduld, Unterstützung und positive Einstellung, die wir sehen ist sehr viel größer als die Enttäuschung.

Ob Sie enttäuscht sind oder Ihre Unterstützung zeigen möchten – wir möchten auf jeden Fall von Ihnen hören. Wir stehen Ihnen täglich zur Verfügung per help@filmferrania.it oder webcontacts@filmferrania.it .

Grazie mille!
Das FILM Ferrania Team



 

TRANSLATIONS:
» ITALIAN
» FRENCH
» GERMAN
» JAPANESE
» SPANISH

« BACK